angel775
  Startseite
    Starseite
  Archiv
  Updates
  Kapitel 1-2
  Kapitel 3-4
  Kapitel 5-6
  Kapitel 7-8
  Kapitel 9-10
  Kapitel 11-12
  Kapitel 13-14
  Kapitel 15-16
  Kapitel 17-18
  Kapitel 19-20
  Story 2
  Kapitel 1-2
  Kapitel 3-4
  Kapitel 5-6
  Kapitel 7-8
  Kapitel 9
  Story 3
  Gästebuch
  Kontakt

   Samanthas Hp Mit FF
   Tokio-Wonderland
   coole FF
   nicci´s FF
   damalsundjetzt FF
   thefunkyfreaks FF
   goddess06 FF
   Elisas FF
   Verenas Hp Mit FF
   Amy´s FF
   Cat´s Page mit FF

http://myblog.de/angel775

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sara ist 14 Jahre und Lebt mommentan noch in Bochum mit ihren Eltern und ihrem kleinen 10 jährigen Bruder
Sara spielt sehr gerne Fussball und tanzt auch gerne.
Ihre Besten Freunde sind Dennis und Jasmin mit dennen sie sehr viel Zeit verbringt!!

Kapitel 1

Wir (Dennis, Jasmin und ich) standen gerade auf Sportplatz in einer Dreiecks form und spielten uns gegenseitig den Ball zu
"sind den deine Eltern immer noch so komisch zu dir?" fragte Dennis den meine Eltern waren seit mehreren Tagen ziemlich komisch zu mir sie sprachen kaum mit mir ich hatte das gefühl sie verheimlichen mir etwas, mir und meinem Bruder
"Ja immer noch"
"Dan sprech sie doch heute mal dadrauf an" sagte nun auch Jasmin
"Hab ich ja auch vor aber ich hab angst das es etwas schlimmes ist"
"Ach so Schlimm wirds nicht sein" kam es wieder von Dennis
"Ich hoffe es"
wir spielten uns gegenseitig noch ziemlich lange den Ball zu bis wir dan aber Leider gehen mussten Morgen war nämlich der Letzte schultag der 8 Klasse vor den Sommerferien.
Ich stand nun vor userem Haus warf den Ball in die Grage und ging rein, doch wen ich gewusst hätte was mich heute erwarten würde wäre ich wohl viel viel länger draussen geblieben!!!
Ich ging hoch in mein Zimmer und legte mich auf mein Bett
ich werde wohl jetzt runter gehen und mit meinen Eltern sprechen, gesagt getan, ich stand nun vor meinen Eltern die auf der Kautch im wohnzimmer sassen und mit einnander über etwas sprachen
noch hatten sie mich nicht bemerkt
"Mama, Papa ich muss mit euch Reden"
meine eltern schauten mich nun an
"Gut das du gerade gekommen bist wir müssen auch mit dir reden" sagte mir meine Mutter
"Gut dan fangt an"
"Also Schatz wir möchten es kurz ausdrücken" meinte meine Mutter und mein Vater sprach weiter
"Wir werden umziehen!"
ich sass mit geöffneten Mund vor ihnen und konnte nur ein Wort sagen da mir sofort die tränen in die Augen kamen den ich hätte niemals damit gerechnet
"Wohin?"
"Nach Magdeburg nein eher Loitsche wir ziehen schon Übermorgen um" beantwortete meine Mutter mir die Frage
"und warum?"
"Dein Vater und ich haben neue Jobs gefunden wir werden besser bezahlt und wohnen in einem grösseren Haus"
ich stand ziemlich wütend auf
"Wegen einem beschissen grösseren Haus reist ihr mich von meinen Freunden weg und ich soll zum Arsch der welt umziehen, nur über meine Leiche" schrie ich durchs ganze Haus
ich rannte hoch in mein Zimmer und wählte schnell die Nummer von Jasmin
"Hirdam" (so heisst Jasmin mit Nachnamen)
ich erkannte Jasmins stimme am Telefon und versuchte wieder normal zu reden was aber nicht perfekt klappt!
"Hi Jasmin ich bins Sara"
"Hi süsse was ist den los?"
"Nichts ist los was soll den sein?"
"Lüg nicht ich hör das doch an deiner stimme"
"Naja ich hab mit meinen Eltern gesprochen"
"Und was haben sie gesagt?"
"Das möchte ich dir nicht am Telefon sagen"
"Ok dan komm rüber Dennis ist auch hier"
"Ok Bis gleich" ich legte auf und wichte mir meine träne weg die mir gerade runter gelaufen ist den ich musste die ganze zeit daran denken wie ich es ihnen sagen soll, ihnen sagen soll das ich bald nicht mehr hier leben werde sondern viel viel weiter weg in einer scheiß Stadt die ich noch nicht mal kannte.
Ich schnappte mir meine Jacke und rannte die Treppe runter leider hörten mich meine Eltern
"Wohin?" fragte meine Muter
"Ihr macht mein Leben kaputt indem ihr mich von meinen Freunden weg reisst also muss ich mich wenigstens von ihnen verabschieden" antwortete ich ziemlich wütend
"Dan komm nicht zuspät du musst noch packen"
"Werd ich schon nicht" sagte ich öffnete die tür und knallte sie hinter mir zu.
Ich ging zu Jasmins haus und klingelte
Jasmin öffnete die Tür und ich ging rein
In Ihrem Zimmer setzten wir uns alle hin
"So und was ist jetzt los was wolltest du mir nicht am Telefon sagen?"
"Ja was den?" fragte auch dennis
"Bevor ich das sage bitte versprecht mir das ihr nicht weint oder sonst etwas"
die beiden sahen mich nur an und Nickten eicht
"Meine Eltern..sie waren die ganze Zeit so komisch...weil wir umziehen"
"Wassssss?" sagte beide gleichzeitig
"wohin den?" fragte Jasmin und man sah das ihr eine Träne schon runterfloss
"Nicht weinen.....Nach Loitsche so wie ich das verstanden hatte...Boah das ist alles so scheiße ich kenn dieses Kaff noch nicht einmal"
Beide versuchten mich zu trösten hatte aber alles nicht Richtig geklappt Jasmin weinte nur und Dennis der sagte fast nichts.

Kapitel 2:

Seit 2 Tagen war ich schon in diesem Kaff noch kein Schritt war ich draussen
wen ich zurück überlege wie schlimm der Abschied war
Der Letzte tag in der Schule war besonders schlimm ich hab noch nie in meinem Leben so geweint und von der Fussball manschaft in der ich war musste ich mich auch verabschieden.
Bis jetzt sprach ich noch nicht vernünftig mit meinen Eltern es gab nur noch meinen Bruder für mich der in meiner nähe war,
ich klopfte an der Tür seines Zimmers
"Herrein!"
ich öffnette die tür
"Hey Max kommst du mit Fussball spielen?"
"Ja aber wo?"
"Ich hab einen Sportplatz gesehen hier ganz in der Nähe als wir hier hin gefahren sind"
"ok ich bin gleich unten"
ich schloss die Tür wieder und ging in mein Zimemr um meine Fussball schuhe und den Ball zu holen, unten sah ich schon Max er zog auch seine Fussball schuhe an, nachdem wir fertig waren machten wir uns auf den Weg zum Sportplatzt, dort angekommen stellte sich Max ins Tor und ich schoss öfters, ich schoss gerade und Max lies ihn rein ohne überhaupt auf den Ball zu gucken
"Was los?" fragte ich ihn
er schaute mich an und bewegte seinen Finger
"Wir haben zuschauer"
ich sah zur Seite, und sah 4 gestallten dort stehen
Einer mit schulter langen Haaren ein anderer mit einer Komischen Manga frisur , und die anderen zwei hatten Caps an aber einer von ihnen hatte etwas längere Haare es sah vom weiten so aus als wären sie zusammen geflochten und überdemensionale klamotten hatte er auch, sie lächelten mich doof an
"Ist etwas?" schrie ich genervt zu ihnen rüber
"Nöö" antwortete er Komische mit den überdemensionalen klamotten
"Dan lacht nicht so doof" schrie ich nun wieder
Max schoss den Ball zu mir rüber und ging nun aus dem Tor herraus
"gegeneinnander?" fragte ich ihn
Max lächelte und nickte
"Ok wer als erste 5 Tore hat"
"Ok" sagte mein Bruder
ich legte den Ball in die Mitte und jeder von uns zweien musste 5 schritte von ihm weiter weg gehen
ich zählte bis drei und so begann das Spiel.
Ich rannte mit dem Ball auf das Tor zu und endlich gewonnen alle 5 Punkte ich sprang in die Luft und hörte wie jemand klatschte, ich hob den Ball wieder hoch und sah zu der Bank rüber wo die 4 Jungs sassen
"Die sind ja immer noch da" sagte ich zu meinem Bruder
"Anscheinend" mein bruder war etwas sauer da er es hasste gegen mich zu verlieren,
ich packte ihm an den Kopf und sagte
"wen die vier da schon so doof rumsitzen..." ich sprach nicht weiter den mein Bruder wusste was ich meinte
ich lies den ball auf den Boden fallen er kullerte ein bisschen weiter und blieb stehen, ich nahm anlauf und in den Gesichtern der Jungs sah man schon das sie sich fragten was ich da machte naja eigentlich nur de zwei der eine mit der Manga frisur und der mit den überdemensionalen Klamotten,
in rannte zum Ball und schoss so fest es ging auf den Jungen mit den Schulter langen Haaren zu da er so aussah wie als könnte er den Ball locker halten,
Er hielt den Ball perfekt auf und lächelte mir zu,
"Lust zu spielen?" fragte ich ihn nun
"Ja wieso nicht" antwortete er mir
Er kam auf mich zu und streckte mir seine hand entgegen
ich nahm seine hand
"Ich bi Georg"
"Hi ich bin Sara und das ist mein kleiner Bruder Max"
er lächelte Max an
"Kann ürgend jemand von dennen noch Fussball spielen?" fragte ich Georg
"Ja der Gustav der mit der Cap"
"Der mit den überdemensionalen sachen oder der andere?"
"Der andere!" antwortete er mir
"Zwei gegen zwei?" fragte ich
"Jo" bekam ich als antwort
Georg raf dan Gustav zu sich hin auch Gustav begrüßte mich
"Ich bin Gustav"
"Ich bin Sara"
mein kleiner Bruder schaltete sich nun auch ein
"und ich bin Max" gustav begrüßte nun auch ihn ich schaute zu den zwei rüber die dort noch sassen, den sie schriehen gerade zu Georg und Gustav rüber
"Wen ihr gegen ein Mädschen verliert lachen wir euch aus!"
Georg und Gustav gaben keine Antwort
"Max du bist Torwart"
"ok"
"Jungs bis 10 punkte ok?"
sie nickten, bei den G´s war Gustav im Tor,
wir fingen nun an zu spielen
Gustav spielte den Ball gelassen zum Tor ich kam angerannt und nahm ihn dem Ball weg und rannte richtung gegnerischen Tor
Georg rannte mir hinterher und versuchte mir den Ball wegzuehmen schaffte es aber nicht da ich mit voller wucht schon den Ball ins Tor schoss
"1:0" für uns sagte ich zu Georg
Georg lies sich das nicht gefallen und rannte zu unseren Tor zu er schoss doch Max hielt den Ball
"BOAH JUNGS STRÄNGT EUCH MAL DIE MACHT EUCH FERTIG" schrieder Junge mit der Manga frisur.
Am Ende des Spiels stand es 10:6 für meinen bruder und mich
Georg und ich waren ziemlich aus der Puste wir lehnten uns gegen den Zaun und schnappten nach Luft
Gustav Max und die zwei komischen Jungs kamen auf uns zu gelaufen
Von nahen erkannte ich nun das der junge mit den Überdemensionalen klamotten Dreads hatte und nicht geflochtene Haare er hatte auch ein Piercing in der Unterlippe und schlecht sah er auchnicht aus was man vom weitern wirklich nicht sehen konnte, der junge mit der Manga frisur hatte auch ein Piercing aber in der Rechten Augenbraue.
"Hi Ich bin Tom"
"Und ich bin Bill" stellten sich die zwei bei mir vor
"Ich bin Sara" stellte ich mich nun auch bei ihen vor
"Du hast gute schüsse Georg"
"Du aber auch" sagte er mir zurück
"Trozdem hat er verloren" michte sich nun Tom ein
"Hey Georg spielt verdammt gut und das reicht"
wir unterhielten uns noch ziemlich lange über Fussball spielen bis Max und ich leider nachhause gehen mussten, doch bevor wir noch gingen tauschte ich mit den Jungs handynummern aus.

Kapitel 3:

Zuhause angekommen ging ich schnell Duschen und mich umziehen da wie meine Mutter mir sagte wir gleich beusch bekommen würden von den Nachbarn ich freute mich zwar nicht besonders aber was hätte ich tuhen sollen, ich zog mich an trocknete meine Haare und ging runter zu meiner Mutter
in die Küche
"Mama ich bleib kurz da aber geh gleich raus"
"Wohin den?"
"Ich muss mir die gegend ein bisschen anschauen!"
"Ok"
das war bist jetzt das Normalste gespräch das ich mit meiner Mutter führte da ich immer noch sauer war wegen dem Umzug.
Ich ging wieder hoch in mein Zimmer und sah gerade dasmein Handy auf meinem Bett vebrierte und auf leuchtete, ich rannte schnell zu meinem Bett und nahm ab ohne auf den Display zu schauen
"Hallo"
"Hallo Sara ich bins Dennis"
"Dennniiisss" ich freute mich ziemlich über diesen Anruf da ich die ganze zeit an die zwei dachte, Dennis und ich sprachen noch ziemlich lange mitteinnander doch ich musste auflegen da die Tür klingelte anscheinend die Nachbarn
"Dennis wir haben Besuch muss schluss machen"
"Ok Bye Bye hab dich lieb"
"Ich dich auch und grüss alle von mir"
"Ok mach ich Bye" sagte er noch bevor er auflegte, ich schmiss mein Handy wieder auf mein Bett und ging Raus auf den Treppenhaus und schaute richtung Tür wo gerade die Nachbarn reinkamen
es kam eine Frau mit roten Haaren herein, ihr Mann und hinterher gedakelt ihre zwei Kinder wo ich am anfang noch nicht erkennen konnte ob es Mädchen oder Jungs sind da ich nichts sah ausser Schatten, meine Mutter begrüßte sie, und ging mit der Frau und dem Mann rein in den Wohnzimmer ihre Kinder waren aber nicht hinter ihnen also schaute ich nochmal zur Tür da ich die ganze Zeit nur auf meine Mutetr achtete,
und sah Bill und Tom die mich lächelnd ansahen, ich wunderte mich erst da ich nicht gewusst hatte das es unsere Nachbarn sind, musste aber auch lächeln nicht vor Freude sondern weil ich mich ein wenig schämte ich stand mit Nassen haaren die nur runter gekämt aber über mein Halbes Gesicht hängen dort,
Ich gab ihnen ein zeichen das heissen solte das sie schonmal ins Wohnzimmer gehen sollten und ich gleich nachkommen würde, denn meine Haare musste ich auch irgendwie trocken kriegen.
In meinem Zimemr krammte ich mein Fön aus den Umzugskartons raus, //ich glaube langsam wirds zeit mal alles einzuräumen\\ und fönte meine Haare trocken, meine schwarzen haare sind ziemlich lang deswegen brauchte ich länger als vielleicht andere, ich nahm mein Haargummi und band mit ein ziemlich hohen Zopf lies aber mein Pony runter und räumte alle sachen wieder weg dan schminckte ich mich direkt da ich ja gleich sowieso gehen wollte um mich ein wenig umzuschauen muss ich ja nicht alles auf den letzten drücker machen, und ging runter zu den gästen, doch dazu kam ich nicht da meine Mutter mich im Flur aufhielt, sie zog mich mit in die Küche und gab mir ein Tablett wo Tassen und getränke drauf standen, "Bring das bitte zu den Gästen" ich verdrehte nur meine Augen und ging mit dem Tablett ins Wohnzimmer dort stellte ich das ablett auf dem Tisch ab und verteilte die Tassen //einschütteln können sie ja auch selber\\, dann begrüßte ich alle und ging wieder raus, doch bevor ich rausging gab ich Bill und Tom eine hand bewegung das sie mitkommen sollen, was sie auch taten.
Wir drei standen nun in meinem Zimmer ich erklärte den zweien noch das ich mich ein wenig umsehen möchte hier in Loitsche, sofort begleiteten die zwei mich und zeigten mir orte wo sie gerne hingehen, wir unterhielten uns auch ein wenig und sie erzählten mir mehr über sich zB wie alt sie sind erklärten mir auch die Bedeutung über drinni und draussi worüber ich eigentlich sofort lachen musste und erzählten mir auch das sie mir Georg und Gustav eine Band hätten, natürlich quetschten sie mich auch aus
"von wem hast du den gelernt so gut Fussball zu spielen?" kam die frage von Bill
"Naja ich spiele schon total lange fussball und da kann ich dir das nicht sagen das hat sich einfach so ergeben"
"Hast du mal in einem Team gespieltß" fragte er mich wieder
"Ja früher hatte ich in einem Team gespielt aber leider ihr wisst ja umzug also raus aus dem Team"
"Spielst du den jetzt wieder in einem Team?" kam nun von Tom
"Öhm nein wie den auch"
Das gespräch fand kein Ende mehr aber leider musste ich ja auch irgendwann wieder nachhause, Bill und Tom begleiteten mich bis zur Haustür und gingen dan auch direkt wieder
lange brauchen sie ja nicht zu laufen wohnen ja direkt gegenüber .


Kapitel 4:

Ich zog mich gerade an da ich wieder vor hatte auf den Sportplatz zu gehen, ich machte mir wieder einen hohen Pferde Zopf die strähne nervte auch ziemlich aber sie blieb unten was hätte ich auch sonst tuhen sollen, also zog ich mir eine Kappe an und ging runter ich sagte meiner mutter noch schnell bescheid das ich zum Sportplatz gehen würde.
Ich nahm meine Jacke von Harken und zog sie mir an meine schuhe auch, ich öffnete die tür aber sprach noch mit meiner mutter und achtete nicht dadrauf wer dort an der tür stand
"Ok ciao Mama bis später"
nun riss ich die tür auf und erschrack, Gustav stand vor mir und wollte gerade klingeln
"Hi" sagte er zu mir
"Hallo" antwortete ich immer noch erschrocken
"Wir wollten gerade zum Sportplatz kommst du mit?"
"Ja klar ich wollt da auch gerade hingehen"
ich trat nach draussen uns schloss die Tür hinter mir
etwas weiter hinten sah ich Georg Tom und Bill warten Gustav und ich liefen zu ihnen rüber und zusammen dan zum Sportlatz.
Bill Tom und Georg sassen auf dem Bank nd sahen uns zu.
Gustav und ich schossen und gegenseitig den Ball zu,
"Georg komm lös mich mal ab" schrie ich zu Georg rüber, er kam angelaufen und ich setzte mich zwischen den Twins an die Bank
wir alberten rum, doch als Bill und Tom eine diskusion anfingen sah ich Gustav und Georg zu wie sie spielten. vom weiten sah ich ein paar Mädchen die ziemlich wütend zu Bill, Tom und mir rüber gelaufen kamen, ich stupste Bill an und zeigte leicht auf die Mädchen die dort kamen
"Bill wer sind die den?" Bill schaute nun zu ihnen und lächelte leicht aber sein lächeln verschwand genau so schnell wie es kam, "Tom du bekommst besuch"
"Besuch?..."
"Boah scheiße ey was will die den hier?"
"ähm Bill wer sind diese weiber?"
"siehst du die in der mitte?"
"Joa"
"das ist seine ex!"
"und was will die hier?"
"Keine ahnung frag sie doch, aber die verfolgt den schon seit längerem"
"aha..."
Das mädschen kam zu uns
//ziemlich wütend sah die schon aus\\
"Na du Arsch schon eine neue Perle?" schrie sie ihn an
//hö wen meint die den jetzt?...etwa mich?\\
Tom schaute sie fragend an und blickte dan zu mir
"Du dumme Kuh lass die finger von ihm er gehört mir" schrie sie mir entgegen
"Ich gehör niemanden" sagte Tom ziemlich wütend zurück
ich fing ziemlich laut an zu lachen und konnte mich nicht mehr einkriegen //Oh mein gott die denkt das ich mit Tom zusammen bin\\
"Ey du dumme schlampe was lachst du so behindert?"
ich schaute zu Tom bevor sie ihren satz beendete, er sah mich flehend an ich dencke mal er will das ich mit spiele, nagut den gefallen tuh ich dir mal
sie sprach gerade das wort "Schlampe" aus und ich hörte schlagartig auf zu lachen, sie sprach ihren satz zueende und ich stand ziemlich wütend auf, Tom ebenfalls
"Stop....wie hast du mich gerade gennant?"
das Mädschen antwortete mir "Schlampe" sie betonte es auch noch was ihr anscheinend gefiel
Ich wurde ziemlich wütend
Gustav und Georg die das ganze von anfang an schon verfolgten schossen mir den Ball zu ich hielt ihn mit meinen Fuß auf.
Das Mädchen sah mich doof an anscheinend wartete sie auf eine Antwort von mir, na dann ich legte eine Hand an seine Schulte und sagte
"Wieso sollt ich die finger von meinem Freund lassen?"
Tom lächelte und legte seine Hand um meine Hüfte
"Boah du dumme Hure..." schrie das Mädschen und kam angestampft sie erinnerte mich an ein Gorilla
doch glücklicherweise war sie noch etwas weiter entfernt um das zu amchen was ich vorhatte,
Ich nahm meine Hand von toms schulter weg und ging ein paar schritte zurück , //anlauf könnte man dasn nennen ^^\\
lief nun schneller und schoss so fest ich konnte, Gustav Georg Tom und Bill sahen dem Ball hinterher, den sie wussten nicht wo er hinflog, ich wusste es aber gleich kommt er an....
*Booom* direkt ins Gesicht des Mädchens, sie fiel zu Boden und ihre Freunde halfen ihr wieder auf der Ball kullerte weiter weg von den dreien.
Erst als sie wieder aufstand konnte man ihr gesicht sehen, einen richtigen abdruck von Ball und Nasenbluten
"Nenn mich nie wieder sclampe nd lass meinen Freund in ruhe" schrie ich ihr hinterher den sie verschwand gerade.
Tom realisierte noch garnicht was dort Passiert war, Gustav Georg und Bill lachten aber schon los, erst als er mitbekamm das wir alle lachten lachte er mit,
"hast..haha...du....ge...gesehen....was.....fü...für..ein schuss" kam von Bill lachend
"HEY GUTER SCHUSS" kam schreiend von hinten
ich drehte mich um und sah einen Jungen , er stand wohl schon etwas länger dort, er kam näher nahm den Ball der dort noch lag, lief nun zu mir und reichte mir den Ball
"Danke!"
er gab mir die Hand
"Ich bin Maik"
"Hi Ich bin Sara"
"Lust auf ein Spiel?"
"Ja wieso nicht..."
"du kannst meinetwegen auch verstärkung holen "<"Ne lass mal ich besieg dich auch so"
er lachte , und so fing das spiel an.
Im momment stand es 6:5 für Maik, wir beide waren leicht aus der Puste und mir war ziemlich warm geworden da ich immer noch die scheiß jacke und die Kappie anhatte
"LOSSS SARA,LOS SARA, LOS SARA" schrien Tom und Bill von hinten, Gustav und Georg sassen gelassen auf der Bank und schauten zu, mir war nun so warm das ich mit meinen Händen sagte das ich eine kleine Pause brauch um meine Jacke
"Na gibst du schon auf?" (Maik)
"Vergiss es"(Ich)
ich rannte zu den 4 rüber
"was los?" (Tom)
"mir ist soooooo warm"
die 4 fingen wie auf kommando an zu lachen
"Kein wunder" sagte Gustav lachend und zeigte auf meine Jacke
ich öffnete meine Jacke....
"Oh Ja Sara zieh dich aus" sagte Tom weiter lachend
"Halts maul "
ich zog also meine Jacke aus, nahm die Kappe ab
und ging zurück um weiter zu spielen, Mike schoss mir den Ball zu
"Du brauchst ne kleine chance" sagte Mike und lächelte mir zum ersten mal so richtig zu
ich htte wirklich von diesem lächeln schmelzen können, soooo süß
"Brauch ich nicht, tja dein Fehler" und lächelte ihm zurück
ich nahm wieder anlauf und schoss ziemlich Feste aufs Tor bevor Mike überhaupt realisieren konnte was passierte schrie Bill schon "TOOOOOORR"
"6:6" sagte ich locker zu Mike
er nickte leicht und holte den Ball aus dem tor, er rann richtung tor, bevor er jedoch ankam nahm ich ihm schnell den Ball weg und rannte so schnell es ging zu seinem Tor wieder schoss ich ein Tor, "Nah schon schlapp Mike?"
"Nein...du hast ziemlich viel Kondition".
Wir spielten noch ziemlich lange nun stand es 12:12
die 4 verabschiedeten sich schon vor einer halben stunde sie meinten sie hätten noch etwas zu tuhen ürgend eine Probe. Wir waren schon ausserpuste, Mikel nahm den Ball in die Hand und kam auf mich zu
"Unentschieden?"
"Jaaa" sagte ich errleichtert
wir liesen uns auf den Boden fallen und schnappten nach Luft
"Würdest du in unserer schule in unserem Team spielen würden wir jedes spiel gewinnen" sagte er lachend aber noch ausser puste
ich antwortete ihm nicht den ich musste auch lachen
"Du bist die erste die gegen mich gewinnt" noch nicht mal ein Junge hat es geschafft"
"Ich hab nicht gegen dich gewonnen es stand unentschieden"
"Tozdem"
"Es hat spass gemacht mit dir zu spielen" (Ich)
"Ja auch mit dir!"
Ich stand auf und ging zur Bank wo meine Jacke noch lag zog meine Kappe an und die Jacke legte ich mir über die Schulter, dan ging ich zu Maik gab ihm die Hand und sagte "Tschüss"
"Ciao hoffe wir sehen uns noch " wieder dieses lächeln ich könnte schmelzen
"Ja hoffe ich auch ".
Zuhause ging ich duschen und mich umziehen.

Kapitel 5:

1 Woche verging nun in dieser Woche lernte ich 2 neue Mädschen auf dem Sportplatz kennen Melanie und Jessica, sie spielten genau so gerne wie ich Fussball, die zwei wuchsen mir sofort in mein Herz hinnein glücklicherweise lernte ich die zwei auch kennen bevor ich mich in meiner "Scheiß neuen Schule" anmeldete auf ein Gymnasium deren namen so lang ist das ich kein Bock habe mir ihn zu merken, aufjedenfall hatte ich gebeten in derren Klasse zu kommen da sie auf die gleiche Schule gingen. Sie erzählten mir auch das sie eine Fussballmanschaft hätten im Jahrgang wo Jungs und Mädschen zusammen spielten in einem Team.

Heute traffen Melanie Jessica und ich uns auf dem Sportplatz um Fussball zu spielen.
ein Paar schritte war ich nur noch entfernt doch vom weiten sah ich die zwei schon anscheinend warteten sie auf mich, ich rannte also schneller zu ihnen, 10 Minuten später waren wir schon am spielen, ich alleine gegen die zwei, nicht einfach aber im letzten spiel hatte ich auch gegen die zwei gewonnen, doch nur mit mühe, mitten im spiel sahen wir vom weiten wie Mike auf uns zu kam, Mell und Jess (Melanie und Jessica) lächelten sofort und unterbrachen das spiel
"Warum lächelt ihr so?"
"Weisst du wer das ist?" fragte Mell
"Das ist Mike!"
"Du kennst ihn?" fragten Jess und Mell erstaunt
"Ja klar hab letztens hier mit dem gespielt"
"Hast du es guuut" kam wieder von den zweien
"warum?" fragte ich lachend
"Das ist der geilste Junge aus dem Jahrgang...ähm ich mein Gutausehntse Junge aus dem Jahgang " "Er ist in unserer Nebenlasse*träum*"Ich schaute in die gesichter der zwei und musste sofort anfangen zu lachen wie sie da vor sich hinträumten,witzig....

Ich lachte immer noch und bemerkte nicht das Mike hinter mir stand seine zwei Freunde satnden hinter ihm die man vom weiten icht sah, das fiel mir erst auf als Mell und Jess sich sofort verspannten, ich drehte mich um und sah in Mike´s lächelndes Gesicht
"Was gibts den hier so zu lachen?" fragte er mich
ich lächelte " du hättest die geischter der zwei sehen müssen als...." weiter sprechen konnte ich nicht da mir Mell auf den Fuß tratt
"als...?" fragte Mikel nach
"ach nichts" und wieder musste ich lachen.
"Wie gehts dir den so? oder soll ich besser fragen euch?" fragte ich Mike und seine Freunde die sich zurückhielten,
die drei lächelten und nickten, soll wohl gut heissen
nun schaute ich zu Mell und Jess, die nicht mehr so verkrampft da standen, ich lächelte ihnen zu und sah noch wie Mell auf den Ball zeigte der hinten im Gebüsch in der Ecke lag bevor ich meinen Kopf wieder zu Mikel drehte.
"hm...momment" ich rannte zum Gebüsch und nahm den Ball
"Lust auf ein Spiel?" (ich)
die drei nickten wieder
"wieso sagt ihr nichts? wurde euch der mund zugeklebt?"
skeptisch schaute ich sie an bekam aber keine antwort nur ein lächeln, ich warf den Ball auf den boden und schoss ihn Mikel zu der ihn sofort aufhielt
"wie sagt man so scchön, Ladys First"
Mell und Jess fingen an zu lachen, doch den drei Jungs gefiel es anscheinend nicht xD!!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung